AgroExpoSiberia

INTERNATIONALE FACHMESSE FÜR LANDTECHNIK, AUSSTATTUNG UND BETRIEBSMITTEL FÜR PFLANZENBAU UND TIERHALTUNG

9.-11. November 2022 | Novosibirsk/Russland

DIE MESSE

Vom 9. bis 11. November 2021 findet die AgroExpoSiberia parallel zur etablierten Regionalmesse „Siberian Agricultural Week“, im wirtschaftlichen Zentrum Sibiriens, der Millionenstadt Nowosibirsk, statt.

Bereits auf der letzten „Siberian Agricultural Week“ im Jahr 2019, präsentierten 270 Hersteller und Zulieferer ein breites Angebot an Technik, neuen Technologien und Dienstleistungen für Pflanzenbau und Tierhaltung den 7000 Fachbesuchern aus der Region und den Nachbarländern Kasachstan und Mongolei. Hinzu kommen nun auch die Aussteller und Besucher der AgroExpoSiberia, die bis 2019 in Barnaul stattfand.

Nach einer dann fast zweijährigen Ausstellungspause profitieren im Spätherbst 2021 Aussteller und Besucher beider Veranstaltungen von einer gemeinsamen Plattform. Wichtige Fragen der regionalen Landwirtschaft werden – wie gewohnt – im Rahmen eines die Messe begleitenden Forums diskutiert.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) beteiligt sich 2021 bereits zum zehnten Mal mit einem offiziellen deutschen
Firmengemeinschaftsstand an der AgroExpoSiberia. Deutsche Unternehmen und deren russische Vertretungen und Händler profitieren von den vorteilhaften Konditionen des deutschen Firmengemeinschaftstandes.

Am 1. Juni 2021 startet die virtuelle Plattform der Messe. Dort können Sie als Aussteller, nach erfolgter Anmeldung, Ihre Produkte und Lösungen mit Hilfe von Texten, Bildern und Videos anschaulich machen und interessierte Besucher können direkt Kontakt mit Ausstellern aufnehmen, Fragen zu Produkten stellen und Termine vereinbaren. 

Zögern Sie nicht, melden Sie sich zur wichtigsten russischen Agrarausstellung östlich des Urals an!

DER MARKT

Nowosibirsk ist das wirtschaftliche Zentrum Südsibiriens. Auf die Region entfallen 25,5% der gesamten Fläche Russlands und 10,4% der landwirtschaftlichen Produktion des Landes. Die unmittelbar südlich an Novosibirsk anschließende Region Altai ist einer der größten Getreideproduzenten in der Russischen Föderation. Auf einer landwirtschaftlichen Nutzfläche von 11,6 Millionen Hektar werden dort vor allem Getreide und Hülsenfrüchte angebaut, gefolgt von Futterpflanzen und Gemüse. Die Region ist auch ein wichtiges Zentrum der Milch- und Fleischproduktion.

In Südsibirien werden aktuell zahlreiche staatliche Investitionsprojekte gestartet. Allein von Januar bis November 2020 wurden an die Novosibirsker Landwirte bereits 2,5 Mrd. Rubel ausgezahlt. Der Modernisierungsprozess der landwirtschaftlichen Betriebe ist in vollem Gange. So wurden in der Region im Jahr 2020 mehr als 1.700 neue landwirtschaftliche Maschinen verkauft. Das Interesse in- und ausländischer Produzenten an der Region ist auch aufgrund des immer noch großen Wachstumspotenzials und der Nähe zu den Agrarimportländern Zentral- und Südasiens sehr hoch.

VERANSTALTER

OFFIZELLE BETEILIGUNG

INTERNATIONALER SUPPORT

MEDIA-PARTNER